Kindhäuser, Urs

De Wikibello.wiki
Saltar a: navegación, buscar
Urs Kindhäuser
Urs Kindhäuser.jpg
Ficha
Nacionalidad Alemana
Fecha de Nacimiento 1949
Intereses principales Teoría del delito y teoría de la pena
Influencias Klaus Tiedemann
Influenció a Juan Pablo Mañalich
Ideas notables
Universidad Universidad de Bonn

Currículum vitae[editar]

  • Estudios de ciencias jurídicas en las universidades de Gießen, Marburg, Munich y Friburgo (1968-1976)
    • Primer examen estatal de ciencias jurídicas en Friburgo (1976).
    • Servicio de preparación jurídica en el Landgericht de Baden-Baden (1976-1979).
    • Segundo examen estatal de ciencias jurídicas en Stuttgart (1979).
  • Promoción a doctor iuris en la Universidad de Friburgo (1979)
    • Título de la tesis doctoral: Intentionale Handlung. Sprachphilosophische Untersuchungen zum Verständnis von Handlung im Strafrecht (Acción intencional. Investigaciones de filosofía del lenguaje acerca de la comprensión de la acción en el derecho penal).
  • Asistente científico en la Universidad de Mannheim (1979-1980).
  • Fiscal y juez en el Amstgericht de Baden-Baden (1980-1982).
  • Asistente de docencia en la Universidad de Friburgo junto al prof. Dr. Alexander Hollerbach (1982-1987)
    • Dirección del proceso de habilitación en derecho penal a cargo del prof. Dr. Dr. h.c. mult. Klaus Tiedemann.
  • Habilitación en la Facultad de Ciencias Jurídicas de la Universidad de Friburgo; venia legendi para las materias de derecho penal, derecho procesal penal y filosofía del derecho; título del escrito de habilitación: Gefährdung als Straftat. Rechtstheoretische Untersuchungen zur Dogmatik der abstrakten und konkreten Gefährdungsdelikte (La puesta en peligro como hecho punible. Investigaciones de teoría del derecho acerca de la dogmática de los delitos de peligro abstracto y concreto) (1987).
  • Primer decano de la reabierta Facultad de Derecho de la Universidad de Rostock (1992/1993).
  • Director del Instituto de Derecho Penal de la Universidad de Bonn (Desde 1996).
  • Decano de la Facultad de Ciencias Jurídicas y del Estado de la Universidad de Bonn (2002-2003).
  • Pro-decano de la Facultad de Ciencias Jurídicas y del Estado de la Universidad de Bonn (2003-2004).

Publicaciones[editar]

I. Monographien (Monografías)[editar]

  • Intentionale Handlung. Sprachphilosophische Untersuchungen zum Verständnis von Handlung im Strafrecht, Berlin 1980.
  • Gefährdung als Straftat. Rechtstheoretische Untersuchungen zur Dogmatik der abstrakten und konkreten Gefährdungsdelikte, Frankfurt/M 1989.
  • Derecho penal de la culpabilidad y conducta peligrosa, Bogotá 1996.
  • La estafa como autoría mediata tipificada, Bogotá 2002.
  • Estudios de Derecho penal patrimonial, Lima 2002.
  • Cuestiones fundamentales de la coautoría, Bogotá 2003.
  • Cuestiones actuales de Derecho penal general y patrimonial, Lima 2005 (zusammen mit P.García Cavero und N. Pastor Muñoz).
  • Crítica a la teoría de la imputación objetiva y función del tipo subjetivo, Lima 2007

II. Lehrbücher (Textos de estudio)[editar]

  • Strafrecht Allgemeiner Teil, Lehrbuch, 2. Aufl. 2006
  • Strafrecht Besonderer Teil I, Straftaten gegen Persönlichkeitsrechte, Staat und Gesellschaft, Lehrbuch, 3. Aufl. 2007.
  • Strafrecht Besonderer Teil II, Straftaten gegen Vermögensrechte, Lehrbuch, 4. Aufl. 2005.
  • Strafprozessrecht, Lehrbuch, 2006.
  • Strafrecht Allgemeiner Teil, Reihe „STUD JUR Grundlagenwissen“, 2. Aufl. 2002.
  • Strafrechts-Repetitorium Besonderer Teil I, Delikte gegen die Person und die Allgemeinheit, Reihe „STUD JUR Grundlagenwissen“, 2. Aufl. 2003.
  • Strafrecht Besonderer Teil II, Vermögensdelikte, Reihe „STUD JUR Grundlagenwissen“, 2002.

III. Kommentierungen (Comentarios de leyes)[editar]

  • Nomos Kommentar zum Strafgesetzbuch, 2. Aufl. 2005:
    • Abschnitt: Vor § 242 – § 248c;
    • Abschnitt: Vor § 249 – § 256;
    • Abschnitt: §§ 263, 263a; 266; 266b;2
    • Abschnitt: Vor § 283 – § 283d;
    • Abschnitt: § 291.
  • Frankfurter Kommentar zum Kartellrecht, 2. Aufl. 2003:
    • Art. 81 EGV: Bußgeldrechtliche Folgen mit Verfahrensrecht;
    • Art. 15 VO 17/62;
    • Art. 14 VO 4064/89 / FKVO.
  • Lehr- und Praxiskommentar zum StGB, 3. Aufl. 2006.

IV. Aufsätze, Lexikonartikel (Artículos en revistas y enciclopedias)[editar]

  • Basis-Handlungen, Rechtstheorie 1980, S. 479 ff.
  • Zur Definition qualitativer und komparativer Begriffe, Rechtstheorie 1981, S. 226 ff.
  • Kausalanalyse und Handlungszuschreibung, Goltdammer`s Archiv für Strafrecht 1982, S. 477 ff.
  • Der Vorsatz als Zurechnungskriterium, Zeitschrift für die gesamte Strafrechtswissenschaft 1984, S. 1 ff.
  • Rohe Tatsachen und normative Tatbestandsmerkmale, Juristische Ausbildung 1984, S. 465 ff. (Korrektur S. 672).
  • Normverstoß und natürliche Handlungseinheit - BGH, NJW 1984, 1568, Juristische Schulung 1985, S. 100 ff.
  • Artikel „Geltung II“, Staatslexikon, 7. Auflage, Freiburg 1986, Sp. 812 ff.
  • Rügepräklusion durch Schweigen im Strafverfahren, Neue Zeitschrift für Strafrecht 1987, S. 529 ff.
  • Das Beweismaß des Strafverfahrens. Zur Auslegung von § 261 StPO, Juristische Ausbildung 1988, S. 290 ff.
  • Artikel „Sanktion“, Staatslexikon, 7. Auflage, Freiburg 1988, Sp. 998 ff.
  • Artikel „Sitte und Brauch“, Staatslexikon, 7. Auflage, Freiburg 1988, Sp. 1181 ff.
  • Umweltstrafrecht - Bewährung oder Reform?, Neue Zeitschrift für Strafrecht 1988, S. 337 ff. (zusammen mit K. Tiedemann).
  • Artikel „Zwang“, Staatslexikon, 7. Auflage, Freiburg 1989, Sp. 1178 ff.
  • Personalität, Schuld und Vergeltung. Zur rechtsethischen Legitimation und Begrenzung der Kriminalstrafe, Goltdammer`s Archiv für Strafrecht 1989, S. 493 ff.
  • Zur Unterscheidung von Tat- und Rechtsirrtum, Goltdammer`s Archiv für Strafrecht 1990, S. 407 ff.
  • Strafe, Strafrechtsgut und Rechtsgüterschutz, in: Klaus Lüderssen/Cornelius NestlerTremel/ Ewa Weigend (Hrsg.), Modernes Strafrecht und ultima-ratio-Prinzip, Frankfurt/M, 1990, S. 29 ff. 3
  • Zur Auslegung des Merkmals „vorteilhaft“ in § 264 Abs. 1 Nr. 1 StGB, Juristenzeitung 1991, S. 492 ff.
  • Täuschung und Wahrheitsanspruch beim Betrug, Zeitschrift für die gesamte Strafrechtswissenschaft 1991, S. 398 ff.
  • Sicherheitsstrafrecht - Gefahren des Strafrechts in der Risikogesellschaft, Universitas 1992, S. 227 ff.
    • Übersetzung von 19) ins Chinesische in: Marxism and Reality, Bejing 2005, Nr. 3, S. 38- 41.
  • Rechtstheoretische Grundfragen des Umweltstrafrechts, in: Klaus Letzgus u.a.(Hrsg.), Für Recht und Staat, Festschrift für Herbert Helmrich, 1994, S. 967 ff.
  • Zur Struktur des Wuchertatbestands, Neue Zeitschrift für Strafrecht 1994, S. 105 ff.
  • Erlaubtes Risiko und Sorgfaltswidrigkeit. Zur Struktur strafrechtlicher Fahrlässigkeitshaftung, Goltdammer's Archiv für Strafrecht 1994, S. 197 ff.
  • Zur Rechtfertigung von Pflicht- und Obliegenheitsverletzungen im Strafrecht, Jahrbuch für Recht und Ethik 1994, S. 339 ff.
  • Zur Legitimität der abstrakten Gefährdungsdelikte im Wirtschaftsstrafrecht, in: Bernd Schünemann, Carlos Suárez Gonzáles (Hrsg.), Bausteine eines europäischen Wirtschaftsstrafrechts. Madrid Colloquium, 1994, S. 125 ff.
  • Acerca de la legitimidad de los delitos de peligro abstracto en el ámbito del derecho penal económico, in: Hacia un derecho penal económico europeo. Jornadas en honor del Profesor Klaus Tiedemann, Estudios jurídicos, Boletin official del estado, Madrid 1995, S. 441 ff.
  • Gegenstand und Kriterien der Zueignung beim Diebstahl, in: Ellen Schlüchter (Hrsg.), Kriminalistik und Strafrecht, Festschrift für Friedrich Geerds, 1995, S. 655 ff.
  • Rechtstreue als Schuldkategorie, Zeitschrift für die gesamte Strafrechtswissenschaft 1995, S. 701 ff.
  • Zur Anwendbarkeit der Regeln des Allgemeinen Teils auf den besonders schweren Fall des Diebstahls, in: Kurt Schmoller (Hrsg.), Festschrift für Otto Triffterer, 1996, S. 123 ff.
  • Betrug als vertypte mittelbare Täterschaft, in: Joachim Schulz/Thomas Vormbaum (Hrsg.), Festschrift für Günter Bemmann, 1997, S. 339 ff.
  • Zur Logik des Verbrechensaufbaus, in: Harald Koch (Hrsg.), Herausforderungen an das Recht: Alte Antworten auf neue Fragen?, 1997, S. 77 ff.
  • Rationaler Rechtsgüterschutz durch Verletzungs- und Gefährdungsverbote, in: Klaus Lüderssen (Hrsg.), Aufgeklärte Kriminalpolitik oder Kampf gegen das Böse?, 1998, Band 1, S. 263 ff.
  • Elementos fundamentales del derecho penal medioambiental alemán, Revista de Ciencias Penales, 1998, S. 497 ff.
  • La fidelidad al derecho como categoría de la culpabilidad, in: Diego-Manuel Luzón Peña, Santiago Mir Puig, Cuestiones actuales de la teoría del delito, Madrid 1999, 185 ff. 4
  • La apropiación en el hurto: objeto y límites, Revista del Poder Judicial 54 (1999), S. 139 ff.
  • Der Computerbetrug (§ 263a StGB) – ein Betrug?, in Erich Samson u.a. (Hrsg.), Festschrift für Gerald Grünwald, 1999, S. 285 ff.
  • Acerca de la distinction entre error de hecho y error de derecho, in: Frisch u.a. (Hrsg.), El Error en el Derecho Penal, Ad-hoc, Buenos Aires 1999, S. 139 ff.
  • La fidelidad al derecho como categoría de la culpabilidad, Revista Peruana de Doctrina & Jurisprudencia Penal, Lima, Band 1, 2000, S. 171 ff.
  • Handlungs- und normtheoretische Grundfragen der Mittäterschaft, in: Joachim Bohnert u.a. (Hrsg.), Festschrift für Alexander Hollerbach, 20001, S. 627 ff.
  • La estafa for medio de computadoras, una estafa?, Revista Peruana de Doctrina & Jurisprudencia Penal, Lima, Band 2, 2001, S. 225 ff.
  • Zum Vermögensschaden beim Betrug, in: Cornelius Prittwitz u.a. (Hrsg.), Festschrift für Klaus Lüderssen, 2002, S. 635 ff.
  • Sobre el perjuicio patrimonial en la estafa, Actualidad Penal, Madrid, Nr. 17, 2002, S. 415 ff.
  • La estafa mediante cumputadoras en el código penal alemán (§ 263a StGB), in: Santiago Mir Puig u.a. (Hrsg.), Estudios de derechno penal económico, Caracas 2002, S. 649 – 674.
  • Zum Tatbestand der Unterschlagung (§ 246 StGB), in: Dieter Dölling und Volker Erb (Hrsg.), Festschrift für Karl Heinz Gössel, 2002, S. 451 ff.
  • Cuestiones fundamentales de la coautoría, Revista Penal, 2003, S. 53 ff.
  • Cuestiones fundamentales de la coautoría, Revista Peruana des Doctrina Y Jurisprudencia Penales, 2003, S. 213 ff.
  • Zur Strafbarkeit ungenehmigter Drittmitteleinwerbung, Neue Zeitschrift für Strafrecht 2003, S. 291 ff. (zusammen mit B. Goy).
  • Pflichtverletzung und Schadenszurechnung bei der Untreue (§ 26 StGB), in: Dieter Dölling (Hrsg.), Jus humanum. Festschrift für Ernst-Joachim Lampe, 2003, S. 709 ff.
  • Zur Unterscheidung von Einverständnis und Einwilligung, in: Klaus Rogall u.a. (Hrsg.), Festschrift für Hans-Joachim Rudolphi, 2004, S. 135 ff.
  • Zum strafrechtlichen Schutz strafbar erworbenen Vermögens, in: Alfred Söllner u.a. (Hrsg.), Gedächtnisschrift für Meinhard Heinze, 2005, S. 447 ff.
  • Gleichgültigkeit als Vorsatz?, in: Jörg Arnold u.a. (Hrsg.), Menschengerechtes Strafen, Festschrift für Albin Eser, 2005, S. 345 ff.
  • Zur Vermögensverschiebung beim Betrug, in: Gunter Widmaier u.a. (Hrsg.), Festschrift für Hans Dahs, 2005, 65 ff.
  • Indiferencia como dolo?, Revista de Derecho, Universidad de Piura, Peru, 2005, S. 247 ff.5
  • Objektive und subjektive Zurechnung beim Vorsatzdelikt, in B. Sharon Byrd u.a. (Hrsg.), Philosophia Practica Universalis, Festschrift für Joachim Hruschka, 2005, S. 527 ff.
  • Der Tatbestand des Betrugs (§ 263 StGB), Teil 1, Jur istische Schulung 2006, S. 193 ff., Teil 2, Juristische Schulung 2006, S. 293 ff., Teil 3, Juristische Schulung 2006, S. 590 ff. (zusammen mit S. Nikolaus).
  • Schuld und Strafe. Zur Diskussion um ein „Feindstrafrecht“, in: Andreas Hoyer u.a. (Hrsg.), Festschrift für Friedrich-Christian Schroeder, 2006, S. 81 ff.
  • Presupuestos de la corrupción punible en el Estado, la economía y la sociedad. Los delitos de corrupción en el Código penal alemán, in: Política criminal, Nr. 3, 2007 A1, p. 1-19 (http://www.politicacriminal.cl)
  • Zum Begriff der Beihilfe, in: Gerhard Danecker u.a. (Hrsg.), Festschrift für Harro Otto, 2007, S. 355 ff.
  • Der subjektive Tatbestand im Verbrechensaufbau. Zugleich eine Kritik der Lehre von der objektiven Zurechnung, Goltdammer's Archiv für Strafrecht 2007, S. 447 ff.

V. Urteilsanmerkungen (Comentarios de jurisprudencia)[editar]

  • OLG Karlsruhe JR 1985, 479, Juristische Rundschau 1985, S. 480 ff.
  • BGH StV 1990, 160, Strafverteidiger 1990, S. 161 ff.
  • BGH JR 1990, 520, Juristische Rundschau 1990, S. 520 ff.
  • BGH JZ 1993, 477, Juristenzeitung 1993, S. 478 ff.
  • BGH JZ 1997, 98, Juristenzeitung 1997, S. 101 ff.
  • BGH NStZ 1997, 272, Neue Zeitschrift für Strafrecht 1997, S. 273 ff.
  • OLG Karlsruhe JR 1997, 299, Juristische Rundscha u 1997, S. 301 ff.
  • BGH StV 1999, 377, Strafverteidiger 1999, S. 379 ff. (zusammen mit R. Wallau).
  • BGH NJW 2000, 1878, Neue Zeitschrift für Strafrecht 2001, S. 31 f.
  • BayObLG StV 2001, 17, Strafverteidiger 2001, S. 18 f. (zusammen mit R. Wallau).
  • OLG Hamm StV 2001, 352, Strafverteidiger 2001, S. 352 ff. (zusammen mit R. Wallau).
  • BGH NStZ 2003, 151, Neue Zeitschrift für Strafrecht 2003, S. 152 ff. (zusammen mit R. Wallau).
  • BGH StV 2005, 555, Strafverteidiger 2006, S. 526 ff.

VI. Besprechungen (Notas)[editar]

  • Joachim Hruschka, Strafrecht nach logisch-analytischer Methode, Juristische Ausbildung 1983, S. 448. 6
  • Günther Jakobs, Strafrecht Allgemeiner Teil, Juristische Rundschau 1984, S. 350.
  • Arthur Kaufmann, Beiträge zur juristischen Hermeneutik sowie weitere rechtsphilosophische Abhandlungen, Juristenzeitung 1984, S. 1022 f.
  • Werner Krawietz, Recht als Regelsystem, German Studies. Philosophy and History (XIX) 1986, S. 100 ff.
  • Wolfgang Kersting, Wohlgeordnete Freiheit. Immanuel Kants Rechts- und Staatsphilosophie, German Studies. Philosophy and History (XXI) 1988, S. 16 f.
  • Hans-Heinrich Jescheck (Hrsg.), Die Vorverlagerung des Strafrechtsschutzes durch Gefährdungs- und Unternehmensdelikte, Juristische Rundschau 1989, S. 218.
  • Otfried Höffe, Politische Gerechtigkeit. Grundlegung einer kritischen Philosophie von Recht und Staat, German Studies. Philosophy and History (XXIII) 1990, S. 20 f.
  • Klaus Günther, Der Sinn für Angemessenheit. Anwendungsdiskurse in Moral und Recht, German Studies. Philosophy and History (XXIV) 1991, S. 17 f.
  • Raimund Weyand, Konkursdelikte. Unternehmenszusammenbruch und Strafrecht, Juristenzeitung 1991, S. 402f.
  • Arthur Kaufmann, Das Gewissen und das Problem der Rechtsgeltung, Juristenzeitung 1991, S. 1024 f.
  • Hans-Jürgen Sack, Umweltschutz-Strafrecht, Zeitschrift für angewandte Umweltforschung1993, S. 145 f.
  • Eva Graul, Abstrakte Gefährdungsdelikte und Präsumtionen im Strafrecht, Goltdammer's Archiv für Strafrecht 1993, S. 372 ff.
  • Wolfgang Beck, Unrechtsbegründung und Vorfeldkriminalisierung, Goltdammer's Archiv für Strafrecht 1994, S. 129 ff.

VII. Sonstiges (Otros)[editar]

  • Hausarbeit im Strafrecht, Juristische Arbeitsblätter, Übungsblätter, 1991, S. 39 ff. (zusammen mit C. Korthals und A. Nußbaum).
  • Klausur im Strafrecht, Juristische Arbeitsblätter, Übungsblätter, 1991, S. 107 ff. (zusammen mit C. Korthals und A. Nußbaum).
  • Interview über „Gefährdung, Risiko und Harmonie im Rechtsstaat, in: Marxism and Reality, Peking 2005, Nr. 3, S. 25-37.
  • Bearbeitung der deutschen Fassung von: José de Faria Costa, Das Ende des Lebens und das Strafrecht, Goltdammer’s Archiv für Strafrecht 2007, S. 312 ff.

VIII. Herausgabe (Publicaciones)[editar]

  • Festschrift für Alexander Hollerbach, 2001.
  • Nomos Kommentar zum StGB, zusammen mit U. Neumann und H.-U. Paeffgen, ab 2. Aufl. 2005.7
  • Schriftenreihe: Abhandlungen zum Strafrecht und Strafprozessrecht, Berliner Wissenschaftsverlag, Berlin.
  • Schriftenreihe: Neue Schriften zum Strafrecht, Nomos Verlag, Baden-Baden (Mitherausgabe)
  • Schriftenreihe: Studien zum Strafrecht, Nomos Verlag, Baden-Baden (Mitherausgabe)
  • Schriftenreihe: Bonner Rechtswissenschaftliche Abhandlungen. Neue Folge, V & R unipress, Bonn University Press, Göttingen (Mitherausgabe)